Holder-Forum • Thema anzeigen - Ölfördermenge am 500er messen

Ölfördermenge am 500er messen

500er,600er usw
Benutzeravatar
Beiträge: 397
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:35
Wohnort: Unterfranken
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 20:03
Hallo,

den Öltank bis zum Kragen des Einfüllstutzens füllen.
Passenden Gummistopfen mit angeschlossenem transparentem Schlauch in den Kragendurchmesser eindrücken.
Der kleine Durchmesser des Stopfen sollte dabei den gleichen haben als der Kragendurchmesser.
Das Öl wird beim Eindrücken im Schlauch hochsteigen, mit Spritzölkanne Schlauch weiter befüllen.

Motor im Leerlauf starten.
Nun sieht man schon, wie der Ölstand absinkt.
Ölstand am Schlauch markieren.
Vollgas geben (2000 Umdrehungen) dabei Stoppuhr starten.
Motor eine Minute laufen lassen, nun stoppen.
Markierung anbringen, Abstand der Markierungen messen.

Bei meiner Anordnung habe ich einen Schlauch mit 6 mm Innendurchmesser verwendet.
Bei richtiger Einstellung der Drehzahl (mit Drehzahlmesser kontrollieren) sollte der Ölstand um 57 mm abfallen.
Grundlage 96 -98 ccm pro Stunde bei 2000 Umdrehungen.

97 cm³/ h : 60 min = 1,616 cm³ = 1616 mm³
Schlauchquerschnitt = 6x6 mm x 0,785 = 28,26 mm²
1616 mm ³ : 28,26 mm² = 57, 18 mm

Gummistopfen

Gruss
Josef

Bild

Bild

Beiträge: 10
Registriert: So 21. Mai 2017, 10:49
BeitragVerfasst: Sa 12. Aug 2017, 21:47
Danke Josef... werde ich nächste Woche mal in Angriff nehmen.
Ich habe das Gefühl das er ziemlich wenig Öl verbraucht.
gibt es irgendwo eine Schnittdarstellung über das Innenleben der Ölpumpe ?

danke mario

Beiträge: 10
Registriert: So 21. Mai 2017, 10:49
BeitragVerfasst: So 13. Aug 2017, 13:28
soooo ....ich habe mal heute an meinen Motor gemessen 3 Messungen ...da komme ich im Drittel auf 83cm³ die Stunde.

Erstmal bin ich schon etwas erleichtert...ich hatte den Verdacht das es viel weniger sein werden. Es fehlen zwar trotzdem rund 15cm³ in der Stunde um auf den Wert von 97 zu kommen.
Ich würde ja gern mal die Ölpumpe an der seite aufmachen, um zu sehen ob evt. etwas Dreck in der Pumpe ist. Aber ohne das ich weiß wie das Innenleben aussieht mache ich so was nicht gerne.

edit. ich habe bei der Messung festgestellt das man den Ölstand im Röhrchen (ich hatte ein 5mm Glasrohr genommen) etwas stehen lassen sollte ehe man loslegt...erst senkte es sich noch etwas (luftblasen waren dann weg)...dann stieg er an (lag an der Ausdehnung vom Öl weil ich die Messung draußen vorgenommen habe ....und da war es wärmer wie in der Garage.
Benutzeravatar
Beiträge: 397
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:35
Wohnort: Unterfranken
BeitragVerfasst: Mo 30. Okt 2017, 16:30
Dreck wird in der Pumpe keiner sein.
Wenn Sie mehr fördern soll, mit der Justierschraube die Fördermenge erhöhen.

Zurück zu Motoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast